Verkehrswende selber machen

Wie kann Menschen und Unternehmen eine Mobilität ermöglicht werden, die ihren Bedürfnissen entspricht und dabei sowohl ökologisch verträglich, sozial gerecht und ökonomisch effizient ist?

Das war 2019 der Impuls für die Gründung des Vereins in Kaufungen mit dem Ziel, zusätzliche ökologische und soziale Mobilitätsangebote zu schaffen, die uns allen nutzen. Dafür soll der Umweltverbund aus Fuß- und Fahrradverkehr, sowie Lastenrad- und CarSharing zusätzlich zum öffentlichen Nahverkehr gestärkt bzw. aufgebaut werden. Die Fahrzeug-Sharing-­Angebote sollen Bürger*innen einen Anreiz dafür bieten, auf ein eigenes Auto zu verzichten bzw. es mit anderen zu teilen.

Mit unseren Ideen und Engagement, den notwendigen Regionalfördermitteln und der Unterstützung durch die Gemeinde Kaufungen ist dies auch ein gelungenes Beispiel für die Zusammenarbeit von Gemeinde und Zivilgesellschaft, wie wir gemeinsam eine eigene Verkehrswende vor Ort gestalten können. Denn Mobilität ist Daseinsvorsorge!

Bereits im Herbst 2020 wurden die ersten Mitfahrbänke in Kaufungen installiert und nur ein Jahr später folgte das CarSharing. Wir hoffen, dass wir diese Erfolgsgeschichte bald mit dem Lastenradverleihsystem fortsetzen können. Der Verein hat zurzeit etwa 30 Mitglieder.