Spurwechsel e.V.

In Kaufungen entsteht ein neues Mobilitätsprojekt!

Auf Initiative des Vereins Spurwechsel Kaufungen e. V. (in Gründung) wird in Kürze eine Palette verschiedener Fahrzeuge an unterschiedlichen Standorten in Kaufungen zum Ausleihen zur Verfügung stehen: Autos verschiedener Klassen, Verbrenner oder nach Möglichkeit mit Elektroantrieb, Lastenräder und evtl. Rikschas.

Vorhandene private oder geschäftlich genutzte Fahrzeuge können in das CarSharing integriert werden. Dies erweitert einerseits das Angebot, andererseits generieren sie als Verleiher*in Einnahmen und können damit die eigenen Kosten reduzieren.

Geeignet sind vor allem Fahrzeuge, die nicht stark ausgelastet sind.

Um das Interesse einschätzen und Kontakt mit Ihnen aufnehmen zu können, freuen wir uns über Ihre Rückmeldung.

Diese Abfrage ist unverbindlich und verpflichtet zu nichts. Die Daten werden nicht weitergegeben.

Wie kann Menschen und Unternehmen eine Mobilität ermöglicht werden, die ihren Bedürfnissen entspricht und dabei sowohl ökologisch verträglich, sozial gerecht und ökonomisch effizient ist?

Eine Antwort darauf gibt der Verein Spurwechsel Kaufungen e. V., gegründet mit dem Ziel, zusätzliche ökologische und soziale Mobilitätsangebote zu schaffen, die uns allen nutzen. Wir wollen den Umweltverbund aus Fuß- und Fahrradverkehr, öffentlichem Nahverkehr sowie CarSharing stärken und die Angebote so gestalten, dass leichter auf ein eigenes Auto verzichtet werden kann.

Denn Mobilität ist Daseinsvorsorge!

Der Verein fördert den Umwelt- und Naturschutz, er tritt ein für eine menschen- und umweltverträgliche Mobilität und für eine Verringerung der Umweltbelastungen durch den Verkehr. Er setzt sich insbesondere ein für

  • eine bezahlbare, altersgruppengerechte und gesunde Mobilität;
  • eine Reduzierung des motorisierten Verkehrs;
  • die sparsame Verwendung von Energie, Raum und Rohstoffen;
  • den Vorrang von umweltverträglichen Verkehrsmitteln und Energieträgern;
  • eine umweltschonende und sozialverträgliche Fahrweise.

Der Vereinszweck soll insbesondere erreicht werden durch

  • die Förderung einer gemeinschaftlichen Nutzung von Kraftfahrzeugen und E-Mobilen
  • über die Bewerbung von CarSharing-Angeboten Dritter in der Region
  • über die Bereitstellung von Plattformen zur Unterstützung von Peer-to-Peer-CarSharing und Vermittlung von Mitfahrgelegenheiten
  • sowie die gemeinschaftliche Nutzung von (elektrischen) Zwei- und Lastenrädern
  • die Verstärkung des innerörtlichen Miteinanders (z.B. durch die Schaffung von Haltepunkten für Mitfahrgelegenheiten)
  • die Förderung der sozialen Teilhabe
  • Öffentlichkeitsarbeit, Informationen und Initiativen zu nachhaltiger Mobilität.